Genehmigungsplanung

Auf allen Planungs- und Gutachtenebenen unterstützt und begleitet Bischoff & Partner öffentliche und private Vorhabensträger im Rahmen der Vorbereitung und der Durchführung von Genehmigungsverfahren. Dabei begleiten wir

  • Infrastrukturmaßnahmen (Schiene, Straße, Wasserstraßen)
  • die Grundwasserförderung namhafter Unternehmen,
  • die Bauleitplanung,
  • Projekte zur Energie- und Rohstoffgewinnung

Wir decken alle notwendigen naturschutzrechtlichen Belange für die Genehmigung und Umsetzung von Vorhaben und Projekten vom Screening über das Scoping gemäß UVPG, Umweltverträglichkeitsstudien (UVS), Natura-2000-Verträglichkeit (FFH-VP) und Landschaftspflegerischer Begleitplanung (LBP) einschließlich Artenschutz bis hin zur Landespflegerischen Ausführungsplanung (LAP) ab. Zudem führen wir bei der Umsetzung der Vorhaben die ökologische Bauüberwachung und Erfolgskontrollen durch. Die Präsentation der Ergebnisse ergänzen wir sinnvoll durch den Einsatz von CAD und Geographischen Informationssystemen (ArcGis).


Unser erklärtes Ziel ist es

  • bei naturschutzrechtlichen Genehmigungsplanungen unsere Aufgaben interdisziplinär im Dialog mit den beteiligten Fachbehörden und den Bürgern/Innen zu lösen,
  • die Vorhaben und Planungen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen mit Fachkompetenz und Kreativität zu einer erfolgreichen Genehmigung zu bringen sowie
  • unsere Auftraggeber bei der weiteren Umsetzung des Vorhabens zu begleiten und die Ausführung seines Vorhabens durch eine ökologische Baubegleitung zu überwachen.

Deshalb legen wir besonderen Wert auf den Einsatz eines schlagkräftigen und kompetenten Arbeitsteams im Hause, weil die sich schnell verändernden Rechtsgrundlagen und Gerichtsurteile zur Umsetzung des europäischen Naturschutzrechts (FFH, Artenschutz etc.) ein hohes Maß an Qualifikation und ständige Weiterbildung erfordern. Hierdurch können wir gewährleisten, dass alle Arbeitsschritte abgestimmt erfolgen und keine Reibungsverluste in der Genehmigungsplanung entstehen. Eine Verlagerung von Teilarbeiten auf kostengünstige Nachunternehmer widerspricht unserer Geschäftsphilosophie.